Energiemanagementsysteme sind die Voraussetzung für Steuervorteile und Steuerrückerstattungen.

 

Der Energiemanagement-Prozess

 

Der Einsatz von Energiemanagementsystemen in Gewerbe- Industriebetrieben gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Gründe liegen klar auf der Hand, es sind steigende Energiekosten, immer strengere Umweltauflagen oder eine angestrebte Zertifizierung nach der Energiemanagement-Norm ISO 50001. Betriebliches Energiemanagement trägt zu mehr Energieeffizienz bei, zur Steigerung der Produktivität von Anlagen und höherer Wettbewerbsfähigkeit.

 

Energiemanagement mit System

 

Wir bieten Ihnen ein Energiemanagementsystem, das Ihren Energiebedarf optimiert. Wir unterteilen hierbei die Umsetzung in drei Phasen identifizieren, beurteilen und realisieren und unterstützen Sie mit passenden Hard- und Softwarelösungen in jeder Prozessphase.

 

Energieflüsse transparent machen

 

Ein hoher Anteil bei der Optimierung von Produktionsabläufen liegt im Einsatz der Produktionsmittel. Eine systematische Erfassung von Verbrauchsdaten für Strom, thermische Energie, Druckluft oder Wasser ermöglicht ein langfristig erfolgreiches betriebliches Energiemanagement. Nicht nur bei bestehenden Anlagen, sondern bereits in der Planungsphase lassen sich so aussagekräftige Vergleiche anstellen sowie sinnvolle und realistische Optimierungsmaßnahmen definieren.

 

Einsparpotentiale exakt ermitteln

 

Zweite Phase des betrieblichen Energiemanagements ist die Bewertung der Messdaten. Sind die Energieströme erfasst, ausgewertet sowie visualisiert und die großen Energieverbraucher identifiziert, müssen die konkreten Einsparpotenziale auf allen Ebenen der Fabrikautomation bewertet werden. Aus diesem Ergebnis lässt sich die Wirtschaftlichkeit möglicher Maßnahmen für den jeweiligen Anwendungsfall ableiten.

 

Maßnahmen realisieren- Energieeffizienz steigern

 

Nach Definition der passenden Maßnahmen auf Basis der Wirtschaftlichkeitsanalyse geht es darum, die ermittelten Einsparpotentiale mit konkreten Maßnahmen möglichst effektiv auszuschöpfen. Besonders steht dabei die Antriebstechnik im Focus: Auf ihr Konto gehen rund zwei Drittel des industriellen Energiebedarfs. Hier ist bei einzelnen antriebstechnischen Lösungen ein Einsparpotential von bis zu 70 % durchaus realistisch. Dies gilt sowohl für Neuanlagen als auch für Retrofit-Konzepte.

 

kompetente Beratung für die Industrie

 

Um das Energiesparpotential in der Produktion zu ermitteln, bieten wir kompetente Beratung rund um das betriebliche Energiemanagement – für alle Branchen. So unterstützen wir Sie bei der Ermittlung des Einsparpotentials einzelner Anwendungen ebenso wie bei der energietechnischen Optimierung von Gesamtanlagen.

Leitfaden des Umweltbundesamtes

DIN EN ISO 50001

Insbesondere für energieintensive Unternehmen stellt sich ständig die Frage nach der Optimierung Ihrer Energiebilanz. Um die damit verbundenen komplexen Aufgaben strukturiert anzugehen, bietet sich die Zertifizierung nach der DIN EN ISO 50001 an.
Dieses Managementsystem lässt sich auch problemlos in bereits vorhandene Strukturen, wie z.B. DIN EN ISO 9001, 14001 oder EMAS integrieren.

 

ISO 50001 bietet Ihnen viele Kostenvorteile: Zunächst durch die zahlreichen Potentiale, die sich aus derBeratung und den gelebten Verbesserungsprozessen ergeben. Weiterhin können Sie als Unternehmen von einer Ausgleichsregelung gemäß EEG 2009 profitieren, wenn Sie über ISO 14001, EMAS oder ISO 50001 verfügen. Dies bedeutet, dass Ihre Kosten für den Bezug regenerativer Energie von der BAFA gesenkt werden können.